HTC Vive Auslieferung

Die Auslieferung der HTC Vive ist in vollem Gange.

Die ersten Exemplare sind zwar schon seit längerem bei den Kunden aber auch die nicht Vorbesteller bekommen so langsam ihre Brille. HTC-Vive-realGestern war es bei mir auch soweit. Ich war nicht bei den ersten vorbestellen dabei und hab sie einige Tage später bestellt und habe nun meine HTC  Vive auch bekommen.

Leider habe ich einige E-Mails nicht bekommen dass die Brille verschickt wird. Diese sind im Spam Ordner gelandet. Zum Glück wurde die Brille auch von jemand anderen entgegen genommen weil ich zum Lieferzeitpunkt nicht da war. Das war mit einer meiner Sorgen, dass die Brille nur von mir in Empfang genommen werden kann.
Eine E-Mail beinhaltet für Steam einen Freischaltcode mit diesem registriert man die HTC Vive bei Steam genauso wie bei einem Spiel.

Der Karton ist wirklich sehr groß und auch relativ schwer. Man HTC Vive Kartonerwartet nicht wirklich eine Brille darin . Auf jeden Fall macht die Verpackung schon etwas her. Die Geräte sind sehr gut gepolstert damit Sie auch die lange Reise gut überstehet. Beim Auspacken der Controller fällt einem gleich auf dass diese von Steam mit entwickelt worden sind da der Anschalte Ton der gleiche ist wie Steam Controller. Bei der HTC Vive Brille fällt einen zudem auch das Gewicht auf. Mit 600g ist sie doch schon etwas schwerer. Wie es in der Praxis ausschaut wird sich noch zeigen.
Beim Aufsetzen der Brille wird alles abgedunkelt was bedeutet, das keinen Tageslicht an den Seiten einfallen kann und somit auch keine Ablenkung bietet.
70 optische Sensoren auf der Brille helfen in Verbindung mit den Laser-Positionsmessern eine optimale Erfassung von Bewegungen im Raum. Zudem besitzt die Brille eine kleine Kamera vorne um sich schnell und einfach die reale Welt einblenden zu lassen.

Die nächsten Tage werde ich mich näher mit der Installation beschäftigen. Leider kann man nicht sofort loslegen, da es natürlich Platz benötigt und die beiden Laser-Positionsmesser (intern „Valve Lighthouse“ genannt) noch montiert werden müssen. 


Das denke ich, wird in Zukunft alles nicht mehr benötigt werden wenn die Brillen einmal weiter entwickelt sind. Vielleicht auch dann wenn die Brille keine Kabel mehr benötigen. Zum Auspacken habe ich ein kleines Unboxing-Video gemacht dass man hier sehen kann.

Weitere Videos werde natürlich folgen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Erlebnis in der virtuellen Welt. Weitere Berichte wird es natürlich von mir hier geben.

Für Fragen zur HTC Vive stehe ich natürlich gern bereit diese zu Beantworten. Gern darf dazu auch die Kommentar Funktion verwendet werden.

Share on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0